x

1907 erwarben der Hamburger Konditormeister Heinrich W. von Oven und seine Frau Louise das Hotel Fortuna (das jetzige „Landhaus“) sowie ein Grundstück auf der gegenüberliegenden Straßenseite direkt an der Strandpromenade. Er errichtete auf dem Grundstück damals ein Café und Restaurant mit dem Namen Seeschlösschen und baute es stetig weiter aus.

In den 50er Jahren wurde der bisherige Restaurantbetrieb zu einem Hotel mit einer Kurmittelabteilung und dem ersten Hotel-Seewasserschwimmbad ausgebaut. 1981 übernahm Rohlf von Oven gemeinsam mit seiner Frau Brigitte die Leitung des Unternehmens.

In den 90er Jahren kam ein Wellnessbereich hinzu. Es entstanden ein Massage- und Kosmetikbereich sowie eine Saunalandschaft, ein neues Schwimmbad, ein Meerwasser-Außenbecken und -Whirlpool sowie ein Fitnessstudio.

Außerdem wurden 2008 die Golfanlagen Seeschlösschen Timmendorfer Strand und Hohwacht integriert. Mittlerweile verfügt das Grand Hotel Seeschlösschen über 122 Zimmer mit 5***** Superior Komfort.

Nach dem plötzlichen Tod von Rohlf von Oven im Jahr 2020 führt nun Brigitte von Oven die Geschäfte im Namen ihres Mannes fort.

Unsere Geschichte im Detail

  • 1907
    Grundstein

    Erwerb des Hotel Fortuna (das jetzige „Landhaus“) durch Heinrich W. von Oven und seiner Frau Louise

  • 1908
    Das Seeschlösschen

    Kauf eines Grundstückes auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Strandpromenade. Auf diesem Grundstück wurde ein Gebäude mit Café und Restaurant errichtet, welches Seeschlösschen genannt wurde. In den folgenden Jahren wurde das Seeschlösschen weiter ausgebaut, ein Wohnhaus und ein Kursaal kamen hinzu, in dem schon vor dem ersten Weltkrieg bekannte Kapellen und Künstler auftraten. Eine besondere Attraktion war die Bar Trocadero. Das heutige Landhaus wurde in andere Hände gegeben.

  • 1939
    Abendlokal Kajüte

    Das rustikale Abendlokal Kajüte wurde eröffnet.

  • 1939
    Familienbetrieb

    Der Sohn Heinz von Oven übernimmt die Leitung des Seeschlösschens. Im selben Jahr wurde er jedoch zum Kriegsdienst eingezogen. Das Wohnhaus verblieb der Familie. Der Betrieb wurde von der Wehrmacht als Marinedepot genutzt.

  • 1945
    Beschlagnahmung des Betriebes

    Der Betrieb wurde von der englischen Besatzungsmacht beschlagnahmt.

  • 1946
    Rückkehr von Heinz von Oven

    Heinz von Oven kehrt zurück.

  • 1947
    Plan zur Erweiterung des Betriebes

    Schon in der Saison 1947 lief der Betrieb wieder in vollen Zügen. In den kommenden Jahren wurde verstärkt das Ziel verfolgt, den Hotelbereich auszubauen.

  • 1952
    Eröffnung des neuen Bauabschnittes

    Der neue Bauabschnitt mit ersten Hotelzimmern wurde eröffnet.

  • 1956
    Eröffnung des zweiten Bauabschnittes

    Der zweite Bauabschnitt mit weiteren Zimmern wurde eröffnet.

  • 1958
    50. Jubiläum

    Zum 50. Jubiläum wurde eine „Kurmittelabteilung“ angegliedert und das erste kleine Hotel-Seewasserschwimmbad angelegt. Alle diese Einrichtungen ermöglichen einen ganzjährigen Betrieb und weiteren Ausbau des Hotels.

  • 1970
    Großfeuer Dezember 1970

    Dank der ungebrochenen Schaffenskraft des Besitzers konnte bereits zu Beginn der Saison 1972 der Betrieb im Hotel, in der Bauform wie es sich heute darstellt, wiederaufgenommen werden.

  • 1981
    Übernahme des Betriebes durch Rohlf von Oven

    Nach dem Tod von Heinz von Oven übernahm sein Sohn Rohlf von Oven gemeinsam mit seiner Frau Brigitte die Leitung des Seeschlösschens. Sie sind bestrebt, das Angebot mit Gespür für zeitgemäße Vorstellungen und Bedürfnisse, nicht zuletzt auch durch Ausrichtung von Tagungen, Seminaren und Konferenzen weiter zu bereichern.

  • 1982
    Eröffnung des Appartement Hotels Seeschlösschen

    Eröffnung des schräg gegenüberliegenden Appartement-Hotels mit Schwimmbad und Tiefgarage; insbesondere für Familien mit Kindern.

  • 1985
    Wiedererwerb des Landhauses

    Das „von Ovens Landhaus“ wurde als Restaurantbetrieb zurückerworben.

  • 1989
    Erweiterung um 15 Zimmer

    Der Hotelbetrieb wurde um 15 Einzelzimmer auf verschiedenen Etagen erweitert.

  • 90er Jahre
    Ausbau Wellnessbereich

    Es entstanden ein Massage- und Kosmetikbereich sowie eine Saunalandschaft, ein Innenschwimmbad, ein Meerwasseraußenbecken und -Whirlpool sowie ein Fitnessstudio.

  • 2001
    5 Sterne-Klassifikation

    Die DEHOGA klassifiziert das Hotel mit 5 Sternen.

  • 2003
    Klassifikation als „Superior“-Hotel

    Die DEHOGA verleiht dem Grand Hotel Seeschlösschen zusätzlich zu den 5 Sternen den Zusatz „Superior".

  • 2007
    Eintritt von Andreas und Christian von Oven in die Geschäftsleitung

    Andreas und Christian von Oven, die Söhne von Rohlf und Brigitte von Oven, treten im Familienunternehmen der Geschäftsleitung bei – 2009 übernahmen sie die Direktion.

  • 2008
    Erwerb der Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand durch Rohlf von Oven

    Die Golfanlage in Timmendorfer Strand wird in das Unternehmen eingegliedert. Das Grand Hotel Seeschlösschen verfügt mit nun 2x 18-Löchern über eine der größten Golfanlagen in Norddeutschland.

  • 2009
    Eröffnung Hotel Golfresidenz

    Eröffnung des Hotel Golfresidenz (heute: Hotel Strandgrün) direkt auf der Golfanlage mit 18 Hotelzimmern.

  • 2012
    Eröffnung der Driving-Range und Baubeginn des Hotels Seehuus

    Eröffnung der doppelstöckigen Driving-Range auf der Golfanlage Seeschlösschen. Baubeginn des Hotels Seehuus im Ortsteil Niendorf.

  • 2014
    Eröffnung Hotel Seehuus

    Eröffnung des Lifestyle Hotels Seehuus in Niendorf mit 74 Hotelzimmern.

  • 2015
    Erwerb und Neueröffnung des Hotels Strandschlösschen

    Erwerb und Neueröffnung des Hotels Strandschlösschen in Lübeck-Travemünde.

  • 2016
    Restaurant Balthazar wird mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet

    Das Restaurant Balthazar in der Villa Mare wird mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

  • 2017
    Erweiterung des Hotels Golfresidenz

    Das Hotel Golfresidenz wird erweitert. Es verfügt nun über einen Wellnessbereich und 66 Hotelzimmer und wird umfirmiert in „Golfresidenz Golf- und Wellnessresort“.

  • 2020
    Wechsel der Geschäftsleitung

    Nach dem Austritt von Andreas und Christian von Oven aus der Geschäftsleitung sowie dem plötzlichen Tod von Rohlf von Oven führen nun Alexandra von Oven-Batsch und Brigitte von Oven die Geschäfte fort.

  • 2021
    Modernisierung des SPA-Bereichs

    Während der Corona-Pandemie wird die Zeit sinnvoll für eine Modernisierung des SPA-Bereichs genutzt.